30 Days of Women and Herbs – Frauendreissiger – Nr. 10

Hundsrose(Deutsche Version unter der Englischen)

Dog Rose (Rosa canina)

Archeological excavations in crannog settlements brought to light, that the Proto-Celts have already eaten the fruits of this wild rose as mush.

Witches and Druids regarded the plant sacred like the apple, because the seeds inside the capsule, when cut horizontally, are arranged like a Pentagram.

As a remedy, the fruit was used in cases of bloody cough, vomiting, kidney stones, and bloody flux.

The thorny hedge is one of the oldest symbols in European history. It therefore also found its way into the faerie tale of Sleeping Beauty. The German name of which, by the way, is “Dornröschen,” which means, well, Little Thorny Rose.

Impenetrable hedges of hawthorn, blueberry, raspberry, and Dog Rose were a natural fence around the clearings cut into the dark and dense European forests by our Neolithic ancestors.

Only a few people, the wise and brave old women, hung out near those hedges, and communicated with the spirits on the other side, in the Otherwold out there. The spirits taught them, among other things, everything about the herbs growing right next to hedges. So, folks called these women HAGA ZUSSA, or, roughly translated, hedge sitters.

And, you guessed it, the German word for witch, “Hexe” comes from that. And the English term “hag.”
“Witch,” on the other hand, comes from the Indo-European word root VIS, where related words like wise, wizard, wisdom, and the German word “wissen” (i.e. to know) have their origin.

In short, we’re talking about the wise hedge sitter being the first doctor, nurse, midwife, priestess of the Goddess, shaman, you name it.
Now, Sleeping Beauty relates to this, obviously, through the hedge of thorny roses growing around the castle where the beautiful virgin with long blond hair sleeps. In these old tales, being a virgin is not seen as a biological status, but a social one, in that the virgin is not being bound in marriage. Once married, the woman doesn’t wear her hair open any more, but braids it and, to this day in Alps, ties it in elaborate knots. (See the picture below of an 80+ year old woman singing a farewell song at the end of the summer, when it’s time to bring the cattle down into the valleys.)

Of course, Sleeping Beauty is gorgeous. After all, she’s the Goddess, without whom there is no life on Earth.

The Goddess, whom her counterpart, the Dark Goddess of the Winter months, the Ice Queen, sentenced to withdraw from the world for a really long time (as in “This Winter feels like it’s going on for a 100 years!) is kissed awake again by the prince in shining armor, the Sun.??????????

In essence, no one other than the Sun, once he awakens Mother Earth in Spring, can get through the dense, thorny Dog Rose hedge .

Deutsche Version

Hagebutte/Hundsrose (Rosa canina)

Volkstümlich:    Hetscherl, Hätscherl

Die Frucht dieser Pflanze war, gemäß archäologischen Funden in Pfahlbausiedlungen, schon den Protokelten bekannt, die sie als Mus verzehrten.

Den Hexen und DruidInnen galt sie wie der Apfel als magisch, da die Samen, wenn man die Frucht in der Mitte quer durchschneidet, ein Pentagramm bilden.

In der Kräutermedizin wurden die Hetscherl gegen Bluthusten, Erbrechen, Nierensteine und die Rote Ruhr eingesetzt.

Die Dornenhecke ist eines der ältesten Symbole in der europäischen Geschichte. Nicht zuletzt deshalb findet man sie auch im Märchen vom Dornröschen (irgendwie gibt dies ja auch schon der Name des Märchens preis.)

Undurchdringbare Hecken aus Weißdorn, Brom- und Himbeere und eben auch der Hundsrose waren ein natürlicher Zaun um die von unseren neolithischen Vorfahren frisch in den dunklen und dichten europäischen Wald geschlagenen Lichtungen.

Nur wenige, die weisen und furchtlosen alten Frauen, hingen bei diesen Hecken herum und kommunizierten mit den Geistern auf der anderen Seite, in der Anderswelt da draußen. Und die Geister lehrten sie u.a. die Anwendung all der Kräuter, die da so entlang den Hecken wuchsen.

Was liegt da näher als diese Alten HAGA ZUSSA zu nennen, also Heckensitzerinnen.

Und, Sie haben es schon erraten, unser deutsches Wort Hexe kommt davon.

Das Englische Wort für Hexe, „witch“, kommt übrigens vom indo-europäischen Wortstamm VIS, von wo auch deutsche Wörter wie „wissen“ und „Weisheit“ abstammen, und die englischen Wörter „wisdom“ und „wizard“.

Kurz gesagt, wir sprechen hier von weisen Heckensitzerinnen, die die ersten Ärtzinnen, Krankenpflegerinnen, Hebammen, Göttinnenpriesterinnen, Schamaninnen usw. waren.

Um auf Dornröschen zurückzukommen, der Zusammenhang ist offensichtlich durch die Dornenhecke aus Rosen gegeben, die das Schloss umwächst, in dem die wunderschöne Jungfrau mit den langen blonden Haaren schläft.

In diesen alten Geschichten hat die Jungfräulichkeit nichts mit einem biologischen Merkmal zu tun, sondern mit einem sozialen Status, und deutet einfach darauf hin, dass die Frau nicht durch eine Ehe gebunden ist – worauf sie dann nämlich ihr Haar nicht mehr offen, sondern, wie auch heute teilweise noch in den Alpen üblich, zu einem Zopf geflochten in aufwendigen Knoten trägt. (Das obige Bild zeigt eine solche über 80 Jahre alte Frau, wie sie mit ihrem Mann ein Abschiedslied anlässlich eines Almabtriebs singt).

Selbstverständlich ist das Dornröschen wunderschön, immerhin ist sie ja die Göttin, ohne die kein Leben auf dieser Erde möglich ist.

Die Göttin, die von ihrer Gegenspielerin, der dunklen Göttin des Winters, der Schneekönigin, verurteilt wird, sich für eine schrecklich lange Zeit (man denke da an „Dieser Winter heuer dauert, so scheint es, an die 100 Jahre“) zurückzuziehen, um dann vom strahlenden Prinzen, der Sonne, wachgeküsst zu werden.

Die Essenz ist einfach, dass niemand anders als die Sonne die dichte Dornenhecke durchdringen kann, wenn es Zeit ist, Mutter Erde im Frühjahr wieder aufzuwecken.

This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s