30 Days of Women and Herbs – Frauendreissiger – Nr. 11

Johanniskraut(Deutsche Version unter der Englischen)

St. John’s Wort (Hypericum perforatum)

This plant has been known as an anti-depressive for millennia. Back then, folks said that it expels bad spirits and demons, which are referred to as depression today. Same difference.

Additionally, St. John’s Wort is used to cleanse blood and kidneys.

Oil produced from the red sap in the blossoms – hence the German folk name “Faerie Blood” – helps with the healing of open wounds.

It takes a while – about 14 days of use – before St. John’s Wort shows its effect.

Caution: St. John’s Wort strengthens the liver, a lot, increasing its ability to absorb toxins. That includes medication! So, a person on a medication regimen, especially one where the medication is based on variables like body weight, will see a decrease of the medication’s effect when also using St. John’s Wort. It is therefore best to consult with a medical professional when on a regular medication regimen, or not use it at all.

This plant must not be left out in any flower bunch bound for one of the many flower consecration ceremonies in the Alps, and there is a litany of folk customs related to it, like the following two:

To chase away thunderstorms, throw St. John’s Wort on the stove (assuming, of course, the stove is heated by fire and hot.)

Put St. John’s Wort between the wheels of cheese, then no worms will “grow” in them.

The plant is called St. John’s Wort only since mediaeval times. Prior to that time it was named after the summer-solstice, the best time to collect it. Since the customs around this important pagan day in the year was not extinguishable, the Church declared June 24th as the day of St. John’s, and named the herb after him.

It still is a summer solstice herb, though, and should be collected that particular night before the sun rises.

St. John’s Wort is one of the candidates of plants that are believed the Celts revered under the name of SELAGO.

Deutsche Version

Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Volkstümlich:    Albenblut, Elfenblut, Wundkraut, Sonnwendkraut

Seit alters her ist diese Pflanze als Antidepressivum bekannt. Sprach man damals davon, dass das Kraut böse Gespenster und Dämonen vertreibt, so interpretiert man dies heute eben als Depressionen. Zusätzlich wird es als blut- und nierenreinigend betrachtet.

Das aus dem roten Saft (daher der Ausdruck Alben- oder Elfenblut) der Blüten hergestellte Öl hilft bei der Wundheilung.

Das Johanniskraut ist ein „Spätzünder“ – es muss zumindest vierzehn Tage lang angewendet werden, bevor man die Wirkung spürt.

Achtung: Johanniskraut stärkt die Leber, in großem Ausmaß. Es verstärkt die Fähigkeit dieses Organs Gifte auszuscheiden. Und dies gilt auch für Medikamente! Nimmt also jemand regelmäßig Pillen, vor allem solche, die auf Variablen wie das Körpergewicht abgestimmt sind, wird er/sie jedenfalls einen Rückgang der Effektivität des Medikaments feststellen. Es ist daher das Beste die Einnahme von Johanniskraut mit FachärztInnen zu besprechen, oder es sein zu lassen.

Im Alpenraum darf die Blume in keinem Weihstrauß fehlen, und es sind unzählige Bräuche mit ihr verbunden, wie etwa die folgenden:

Zum Verscheuchen von Gewittern wird Johanniskraut auf den Herd geworfen.

Lege Johanniskraut zwischen die Käse, so wachsen keine Würmer darin.

Johanniskraut heißt es erst seit dem Mittelalter, weil das Feiern der Sommersonnenwende einfach nicht aus dem Brauchtum zu löschen war, und die Kirche deshalb den 24. Juni zum Johannistag erkor und damit gleich auch das beliebte Kraut diesem Heiligen weihte.

Tatsächlich ist es aber eben ein Sonnwendkraut, trägt in manchen Gegenden sogar diesen Namen, und sollte daher in der Sonnwendnacht vor Sonnenaufgang gesammelt werden.

Auch diese Pflanze fällt in die engere Auswahl der Kräuter, die möglicherweise das SELAGO der Kelten waren.

This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to 30 Days of Women and Herbs – Frauendreissiger – Nr. 11

  1. druidwinter says:

    Reblogged this on winterdominatrix.

  2. Pingback: Herbs for Depression | Miss Herb

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s